6. November 2020 / Im HSK entdeckt

Gesund und regional

Lions aus Olsberg und Bestwig stiften Trinkwasserspender für St.-Martinus-Grundschule

Bigge.

Es ist natürlich und umweltschonend, es kommt direkt aus der Region – und es schmeckt richtig gut: Dass Trinkwasser das „Lebensmittel Nr. 1“ ist und jede Menge positive Eigenschaften hat, können die Jungen und Mädchen der Bigger St.-Martinus-Grundschule jetzt ganz direkt erfahren: Der Lions Club Olsberg-Bigge hat der Schule einen hochwertigen Trinkwasserspender zur Verfügung gestellt. 

Club-Präsident Marc Strehl überreichte das Gerät an Schulleiterin Ellen Frigger. Mit Kohlensäure, medium oder einfach nur gekühlt – schmackhaft ist es in jedem Fall, was sich die Kinder kontaktfrei in ihre Flaschen abfüllen. „Wenn die Jungen und Mädchen statt zuckerhaltiger Säfte Trinkwasser zu sich nehmen, ist das ein wichtiger Beitrag zu einer gesunden Ernährung“, weiß Marc Strehl. Und nur, wenn der Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt wird, kann im schulischen Unterricht das Hirn auf „Höchstleistung“ kommen.

Die postive Wirkung reicht aber weit darüber hinaus: „Das Trinkwasser wird in eigenen Flaschen abgefüllt“, erläutert Marc Strehl - das bedeutet, dass jede Menge Verpackungsmüll entfällt. Zudem stammt das Trinkwasser direkt aus der Region: In Bigge beispielsweise wird es  im 154 Meter tiefen Brunnen Schellenstein gewonnen - ein Wasser mit besonders positiven mineralischen Eigenschaften. Lions-Präsident Strehl: „Trinkwasser wird im Regelfall quasi ,vor der Haustür‘ aufbereitet - lange Transportwege entfallen.“ Auch die Qualität sei stets garantiert: „Trinkwasser ist das bestüberwachte Lebensmittel in Deutschland.“

Seit vielen Jahren unterstützen die heimischen Lions - wie an allen Grundschulen in Olsberg und Bestwig - das Programm „Klasse 2000“, das den Kindern unter anderem eine gesunde Ernährung nahebringt. „Dazu passt der Trinkwasserspender ganz hervorragend“, so Marc Strehl. Rund 3.000 Euro hat der heimische Lions Club für den neuen Trinkwasserspender zur Verfügung gestellt. „Wenn junge Menschen für die Themen Gesundheit und richtige Ernährung sensibilisiert werden, ist das hervorragend investiertes Geld“, unterstreicht Marc Strehl.

Die Mittel stammen übrigens aus dem Erlös des Lions-Adventskalenders, der auch in den kommenden Wochen wieder in Olsberg und Bestwig zum Verkauf steht. Das Prinzip: Hinter den 24 Kläppchen verbergen sich rund 130 Preise im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro – jeden Tag gibt es neue Gewinn-Chancen. Hauptpreise sind diesmal ein Einkaufsgutschein über 500 Euro sowie ein Bürostuhl im Wert von 490 Euro. Gewinner gibt es jedoch viel mehr: Die heimischen Lions stiften den Erlös aus ihrer Adventskalender-Aktion für die Kinder- und Jugendförderung - „mit einem Schwerpunkt in unserer Region“, betont Marc Strehl.

Zu haben ist der Adventskalender des Lions Clubs Olsberg-Bestwig von Freitag, 6. November, bis Samstag, 28. November am HIT-Markt in Olsberg - und zwar immer freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr. In Bestwig wird der Lions-Adventskalender am Rewe-Markt in Borghausen verkauft - von Samstag, 7. November, bis Samstag, 28. November, immer samstags von 9 bis 13 Uhr. Aufgrund der aktuellen Infektionslage sind kurzfristige Änderungen der Verlaufstermine möglich. Gekauft werden kann der Lions-Adventskalender zudem stets in der Geschäftsstelle der Sparkasse Hochsauerland in Bigge, im Abteiladen, der Kleinen Galerie, der Fleischerei Funke-Schnorbus sowie den Praxen Dr. Juliane Wunderlich und Simone Pekar. In Bestwig ist der Adventskalender in der Apotheke Nieder und im Edeka-Markt Gerlach erhältlich.

Der Kalender kostet wie in den Vorjahren fünf Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.lionsclub-olsberg.de im Internet.

Meistgelesene Artikel

Viele Tote nach Zugunglück im Iran
Aus aller Welt

In den frühen Morgenstunden springt ein Zug im Iran aus den Schienen, viele Passagiere sterben. Nun gibt es erste Vermutungen zur Unglücksursache.

weiterlesen...
Trennung vermutlich Motiv für Schüsse in Schwalmstadt
Aus aller Welt

Ein Mann und eine Frau sterben durch Schüsse in einem Einkaufsmarkt. Der Tat soll eine Trennung vorausgegangen sein. Besonders tragisch: Die getötete Frau wandte sich noch kurz zuvor hilfesuchend an die Polizei.

weiterlesen...
Neue Nasa-Studie zu unidentifizierten Flugobjekten
Aus aller Welt

UFOs faszinieren Menschen seit jeher. Nun gibt die Nasa eine neue Studie in Auftrag, um das Geheimnis hinter den mysteriösen Flugobjekten zu lüften - und von diesen gibt es gar nicht so wenige.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fahnder suchen nach mutmaßlichem Geldautomaten-Sprenger
Aus aller Welt

Nach einem Schlag gegen Geldautomaten-Sprenger diese Woche sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Nach dem 35-jährigen Mann wird europaweit gefahndet.

weiterlesen...
Klage abgewiesen: War's das im Streit um die Marienburg?
Aus aller Welt

Vater gegen Sohn, Streit um ein Märchenschloss und ein Prozess: Jetzt hat ein Gericht die Klage gegen Ernst August Erbprinz von Hannover abgewiesen und die Welfen-Soap um die Marienburg beendet. Zumindest vorläufig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie