22. Juni 2022 / Veranstaltungsnews

Schnadezug 2022 in Brilon am 27.06.2022

Alle wichtigen Infos rund um das Event

Anlässlich des bevorstehenden Schnadezuges möchte die Stadt Brilon die Bürgerinnen und Bürger auf Folgendes hinweisen:

Zeitplan

06.45 Uhr: Antreten auf dem Marktplatz, anschließend Eröffnungszeremonie
ca. 07.30 Uhr: Abmarsch
ca. 08.40 Uhr: Ankunft am Stadtborn, Verlesung des ersten Rezesses
ca. 10.00 Uhr: Ankunft am stumpfen Turm, Verlesung des zweiten Rezesses
ca. 10.45 Uhr: Ankunft auf dem Frühstücksplatz, Verlesung des dritten Rezesses
ca. 12.45 Uhr: Abmarsch vom Frühstücksplatz
ca. 13.15 Uhr: Ankunft an Haus Becker, Verlesung des vierten Rezesses
ca. 14.30 Uhr: Ankunft an Wilmes Haus, Verlesung des fünften Rezesses
ca. 15.30 Uhr: Ankunft auf dem Lagerplatz
ca. 19.00 Uhr: Abmarsch vom Lagerplatz
ca. 20.00 Uhr: Ankunft am Amtshaus, Sammeln und Aufschließen
ca. 20.20 Uhr: Dreimalige Umrundung des Petruskumps
ca. 21.00 Uhr: Ende des Schnadezuges

Entfernungen

Marktplatz – Frühstücksplatz: 12,7 km

Frühstücksplatz - Lagerplatz: 7,9 km

Lagerplatz – Marktplatz: 4,9 km

Gesamtstrecke: 25,5 km

Verkehrsregelung
Um die Sicherheit der Schnadegänger zu gewährleisten, treten am Schnadetag umfangreiche verkehrsregelnde Maßnahmen in Kraft.

So werden z.B. die Straßen, welche vom Schnadezug im Laufe des Tages überquert werden, kurzzeitig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Dabei handelt es sich um folgende Straßen

Gemeindeverbindungsstraße von Wülfte nach Alme Nehdener Weg vor dem Abzweig nach Thülen:
B 7 in Höhe des Thülener Kreuz
L 870 in Höhe des Messinghauser Tunnels
L 870 in Höhe von Hoppecke
L 913 in Höhe der Einmündung Krohnenborn,
L 913 zwischen Haus Romberg und Einmündung in L 870 L 913 in Höhe der Einmündung Krohnenborn

Weiterhin wird die L 870 zwischen dem Landgasthof Gruß und dem Abzweig ins Bremecketal ab ca. 12.00 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Abgesehen von den Anliegern dürfen dann nur noch Fahrzeuge mit Sondergenehmigung der Stadt Brilon diesen Abschnitt befahren. Für diese Fahrzeuge gilt eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Hoppecke. Für den überörtlichen Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitung durch das Bremecketal ausgewiesen.

Die Stadt Brilon bittet alle Verkehrsteilnehmer für die möglicherweise entstehenden Einschränkungen um Verständnis. In dem Zusammenhang appelliert die Stadt Brilon auch an alle Schnadegänger, zur eigenen Sicherheit auf Abkürzungen und Schleichwege zu verzichten und nur die eigentliche Schnadestrecke zu begehen.

Busverkehr
Die Bushaltestellen Brilon-Markt werden von Samstag, 25. Juni bis Dienstag, 28. Juni, also für die Dauer des Schützenfestes, aus der Fußgängerzone heraus in die Strackestraße verlegt.

Am Schnadetag fahren Sonderbusse der Westfalenbus GmbH ab 9.45 Uhr vom Marktplatz zunächst zum Frühstücksplatz und ab ca. 12.30 Uhr zum Lagerplatz. Zu diesem Zweck wird auf dem Marktplatz gegenüber von Haus Hövener eigens eine Schnade-Haltestelle eingerichtet.

Da die Sonderbusse des Frühstücksplatz nicht direkt anfahren können, erfolgt der Ausstieg in Höhe des Flugplatzes. Von dort sind es etwa 15 Gehminuten bis zum Frühstücksplatz. Der Briloner Bürgerbus bietet aber auch einen kostenlosen Shuttleverkehr zwischen Flugplatz und Frühstücksplatz an.

Die Haltestelle am Lagerplatz befindet sich dagegen unmittelbar an dessen Eingang. Die Rückfahrten nach Brilon erfolgen laufend bis mindestens 20.00 Uhr.

Der Fahrpreis pro Person und Fahrt beträgt 5,00 €.

Parkmöglichkeiten
Sowohl am Frühstücksplatz als auch am Lagerplatz befinden sich keine Parkmöglichkeiten. Alle Zufahrten dorthin sind abgesperrt und dürfen nur von Dienst- und Versorgungsfahrzeugen mit Sonder- genehmigung der Stadt Brilon passiert werden.

Die nächstgelegene Parkmöglichkeit in der Nähe des Frühstücksplatzes besteht am Flugplatz. Von dort sind es etwa 15 Gehminuten bis zum Frühstücksplatz.

Die nächstgelegene Parkmöglichkeit in der Nähe des Lagerplatzes ist der Parkplatz am Beginn des Trailground gegenüber des Landgasthofes Gruß. Von dort sind es etwa 30 Gehminuten bis zum Lagerplatz.

Trotz dieser Parkmöglichkeiten bittet die Stadt Brilon darum, die eigenen Fahrzeuge möglichst zuhause zu lassen und stattdessen den Service der Westfalenbus GmbH zu nutzen.

Abfallentsorgung
Entlang der gesamten Schnadestrecke werden in kurzen Abständen Abfallsäcke bereitgestellt. Die Stadt Brilon appelliert an alle Schnadegänger, den unterwegs anfallenden Abfall nicht achtlos in der Landschaft zu entsorgen, sondern diese Abfallsäcke auch zu nutzen.

Sanitätsdienst
Die Briloner Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes übernimmt auch in diesem Jahr die sanitäts- dienstliche Betreuung des Schnadezuges. Auf dem Frühstücksplatz, dem Lagerplatz und entlang der gesamten Schnadestrecke wird sie an 18 Stellen mit Helfern präsent sein, um im – hoffentlich nicht eintretenden – Notfall schnelle Hilfe leisten zu können. Zur besseren Auffindbarkeit sind die Sanitäts- stellen von 1 bis 18 durchnummeriert.

Weitere Informationen zum Briloner Schnadezug sind auch auf der Internetseite der Stadt Brilon www.brilon.de eingestellt.

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Ortsbeirat begrüßt Bezirkspolizisten
Aktueller Hinweis

Hauptkommissar Ingo Hanfland bei der Versammlung mit dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdächtiger von Illerkirchberg schweigt
Aus aller Welt

Ein 27-Jähriger aus Eritrea wurde im Fall eines Gewaltverbrechens festgenommen. Zu den Vorwürfen gegen ihn äußerte er sich nicht. Er befindet sich derzeit in einem Justizvollzugskrankenhaus.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Aus aller Welt

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Modernisiertes Feuerwehrhaus offiziell eingeweiht!
Veranstaltungsnews

Großer Tag für die Einheit Niedersfeld

weiterlesen...
Familienführung im Sauerland-Museum
Veranstaltungsnews

Kindgerechter Zugang zur Regionalgeschichte

weiterlesen...