16. März 2023 / Aktuell

Trio zerstörte zahlreiche Beleuchtungspoller am Hennesee: Stadt geht zivilrechtlich vor

Entscheidender Hinweis kam aus der Bevölkerung

Meschede. Es war der vorletzte Fall in einer ganzen Kette von Vandalismus-Schäden im Bereich des Hennesees: Zahlreiche Beleuchtungspoller wurden im März 2022 aus ihren Verankerungen gerissen und zerstört - und zwar im Bereich zwischen Berghauser Bucht und Schiffsanleger. Diesmal kam man den drei Tätern allerdings dank eines Hinweises aus der Bevölkerung auf die Spur. Die Stadt Meschede wird die Personen nun zivilrechtlich belangen
 
Bereits mehrfach in den vergangenen Jahren haben Randalierer im Bereich des Hennesees zugeschlagen - und das im wahrsten Sinn des Wortes: Die dekorativen Stelen, die eigentlich Randweg und See bei Dunkelheit besonders in Szene setzen sollen, können nur mit ganz erheblichem Kraftaufwand oder auch dem Einsatz von Werkzeugen zerstört werden. Die Leuchten konnten nicht mehr repariert werden, es entstand ein reiner Sachschaden in Höhe von 5.900 Euro. Die tatsächlichen Kosten sind jedoch deutlich höher: Nach den wiederholten Fällen von Vandalismus wurde entschieden, die Stelen nicht mehr zu erneuern, sondern durch höhere Leuchten zu ersetzen. 20.100 Euro kostete die Errichtung dieser neuen Beleuchtung.
 
Insgesamt Kosten von 75.000 Euro sind in einem Zeitraum von fünf Jahren bei der Kreis- und Hochschulstadt für die Beseitigung von Vandalismus-Schäden am Hennesee aufgelaufen. Allein diese Summe mache deutlich, dass es sich bei solchen Vorfällen keineswegs um Kavaliersdelikte handelt, unterstrich damals Bürgermeister Christoph Weber: »Wenn keine Täter ermittelt werden können, sind das Kosten, die alle Bürgerinnen und Bürger zu tragen haben - schließlich geht es hier um öffentliches Eigentum.«
 
Im vorletzten Fall hatte die Stadt Meschede eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Diese Belohnung wird nun für den entscheidenden Hinweis ausgezahlt an eine Person, die Zivilcourage gezeigt hat. Bei der Kreis- und Hochschulstadt Meschede wird das positiv bewertet: Solcher Vandalismus treffe bei der Bürgerschaft auf keinerlei Akzeptanz. 
 
Bildzeile: Zahlreiche solcher Pollerleuchten wurden am Hennesee zerstört.

Quelle und Foto: ©Stadt Meschede

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Blauzungenkrankheit im Kreis Kleve festgestellt
Aktueller Hinweis

Die virusbedingte Infektion verlaufen hauptsächlich akut bei Wiederkäuern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Diebstahl und Sachbeschädigung in Esshoff
Aktuell

Die Stadt Brilon hat daher Strafanzeige erstattet

weiterlesen...