12. November 2020 / Im HSK entdeckt

HSK setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Weltweite UN-Kampagne „Orange the world“ wird auch hier im Lande sichtbar sein.

Orange the world HSK

Meschede/ Arnsberg/ Sundern.

Gewalt gegen Frauen hat auch in Meschede keinen Platz: Gemeinsam mit dem Zonta Club Arnsberg beteiligt sich die Stadt Meschede an der weltweiten UN-Kampagne „Orange the world“. Deshalb wird der Aufzugturm des Mescheder Rathauses am Franz-Stahlmecke-Platz vom 25. November bis zum 10. Dezember täglich von 17 bis 22 Uhr in leuchtendem Orange erstrahlen.

 

Gemeinsam mit anderen Gebäuden im HSK - wie etwa der Bezirksregierung und dem Rathaus in Arnsberg, dem Rathaus Sundern und dem Kreishaus in Meschede soll das Mescheder Rathaus so zu einem „orangen Leuchtfeuer gegen Gewalt an Frauen“ werden. Der Zeitraum ist bewusst gewählt, denn die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 25. November zum Tag der Beseitigung von Gewalt gegen Frauen ausgerufen und der 10. Dezember wurde zum Tag der Menschenrechte erklärt.

Regelmäßig werden in dieser Zeit auch das Rathaus in New York City, die Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel, der Landtag in Düsseldorf und viele andere orangefarben angestrahlt.

 

Unter dem Motto „ZONTA says NO“ setzt auch der Zonta Club Arnsberg weithin sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Er beteiligt sich damit, gemeinsam mit rund 130 deutschen Zonta Clubs, an der weltweiten 16-tägigen Kampagne von ZONTA International, einem weltweiten Netzwerk engagierter Frauen. 

 

Mit der Aktion „ZONTA says NO“ sollen alle betroffenen Frauen und Mädchen ermutigt werden, ihre Rechte wahrzunehmen, sich zur Wehr zu setzen und Beratungsstellen aufzusuchen.

Bild: "Orange the world" soll auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. ©APA

Meistgelesene Artikel

Corona-Infektion vermasselt Miosga «Tagesthemen»-Jubiläum
Aus aller Welt

Die Corona-Pandemie stößt vielerorts Dienstpläne um. Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen bleibt nicht verschont. Für «Tagesthemen»-Moderatorin Caren Miosga hatte die Infektion mit dem Virus eine besonders bittere Note.

weiterlesen...
Johnsons feiern Hochzeit bei Großspender
Aus aller Welt

Heimlich hatte der britische Premier Johnson seine Partnerin Carrie geheiratet. Wegen Corona gab es zunächst keine große Feier. Die Umstände der nun nachgeholten Party aber haben ein Geschmäckle.

weiterlesen...
Blitzerstandorte vom 25. bis 29. Juli
Verkehrsmeldungen

Fahren Sie immer vorsichtig!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polen: Quecksilber nicht die Ursache für Fischsterben
Aus aller Welt

An den Ufern der Oder in Brandenburg bergen Helfer viele tote Fische. Ein Verdacht erhärtet sich nicht - die Untersuchungen zur Ursache dauern an. Polen setzt zur Aufklärung nun auch eine hohe Belohnung aus.

weiterlesen...
Rund 50.000 Menschen bei Regenbogenparade in Prag
Aus aller Welt

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand in Prag wieder die Regenbogenparade statt. Und viele Tausende kamen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie