26. September 2022 / Aus aller Welt

Balkongeländer reißt ab: Fünf Menschen stürzen in die Tiefe

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

Rettungskräfte sind in Fürstenau im Einsatz.

Fünf Männer sind von einem Balkon eines Einfamilienhauses in Fürstenau bei Osnabrück in die Tiefe gestürzt. Zwei von ihnen wurden lebensgefährlich, drei schwer verletzt, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Osnabrück der Deutschen Presse-Agentur.

Die Verletzten seien in Krankenhäuser gekommen. Das Unglück geschah demnach, als die Männer im Alter zwischen 36 und 48 Jahren sich gegen das hölzerne Balkongeländer lehnten, das plötzlich abriss. Sie seien aus einer Höhe von etwa dreieinhalb Metern auf eine Terrasse aufgeschlagen. Der Balkon selbst sei aber nicht abgebrochen, erläuterte der Sprecher.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist ein marodes Geländer die Ursache für den Absturz. Der Zustand des Geländers aus Holz in Verbindung mit dem Gewicht der sich dagegen lehnenden Männer sei der Auslöser des Unfalls, teilte die Polizei am Montag mit.


Bildnachweis: © Nord-West-Media TV/NWM-TV/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Havarie an Kieler Brücken - Nord-Ostsee-Kanal gesperrt
Aus aller Welt

Nichts geht mehr auf und über dem Nord-Ostsee-Kanal in Kiel. Schiffe stecken fest, Autofahrer und Fußgänger müssen ausweichen. Das exakte Ausmaß der Schäden steht noch nicht fest.

weiterlesen...
Schuldig und doch frei? Bluttat wird erneut verhandelt
Aus aller Welt

Vor mehr als 27 Jahren ersticht ein Mann eine Frau auf der Straße. Daran gibt es keine Zweifel. Er wird wegen Mordes verurteilt - und sitzt nun wegen derselben Tat erneut auf der Anklagebank.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Havarie an Kieler Brücken - Nord-Ostsee-Kanal gesperrt
Aus aller Welt

Nichts geht mehr auf und über dem Nord-Ostsee-Kanal in Kiel. Schiffe stecken fest, Autofahrer und Fußgänger müssen ausweichen. Das exakte Ausmaß der Schäden steht noch nicht fest.

weiterlesen...
Schuldig und doch frei? Bluttat wird erneut verhandelt
Aus aller Welt

Vor mehr als 27 Jahren ersticht ein Mann eine Frau auf der Straße. Daran gibt es keine Zweifel. Er wird wegen Mordes verurteilt - und sitzt nun wegen derselben Tat erneut auf der Anklagebank.

weiterlesen...