22. März 2022 / Aus aller Welt

Angriff auf Gebäude von Zeitung «nd» - Polizei ermittelt

Die linke Tageszeitung «nd» hat ihren Sitz in Berlin. Dort haben offenbar mehrere Personen versucht, ins Gebäude zu gelangen.

Der Eingang zum Verlagshaus der linken Tageszeitung «nd» in Berlin-Friedrichshain.

Nach einem Angriff auf das Gebäude, in dem die linke Tageszeitung «nd» sitzt, ermittelt die Berliner Polizei wegen Körperverletzung. Es werde nach zwei Menschen gesucht, sagte ein Sprecher.

Ob die Tat einen politischen Hintergrund habe, sei noch unklar. In einem Tweet der Zeitung hieß es: «Mehrere Personen versuchten gerade das Gebäude gewaltsam zu betreten, warfen mit Bierflaschen und griffen eine Person tätlich an. Die Polizei vermutet einen rechtsradikalen Hintergrund.»

Nach Angaben von Rouzbeh Taheri, Verlagsleiter und geschäftsführender Vorstand der neuen nd.Genossenschaft, haben zwei unbekannte Täter versucht, in das Gebäude zu gelangen. Daran seien sie gehindert worden. Sie hätten gegen die Tür im Foyer getreten. Es seien Worte wie «Lügenpresse» gefallen. «Es ist aber niemand verletzt worden. Es gab nur Sachschaden», sagte Taheri der Deutschen Presse-Agentur.


Bildnachweis: © Bernd von Jutrczenka/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Polizeimeldungen

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt

weiterlesen...
Keine Gewinner - 120 Millionen Euro bleiben im Eurojackpot
Aus aller Welt

120 Millionen im Jackpot - und da bleiben sie auch erst einmal. Dennoch gibt es einige neue Milionäre oder Millionärinnen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Indonesischer Vulkan Semeru bricht am Jahrestag erneut aus
Aus aller Welt

Der Semeru auf der indonesischen Insel Java speit wieder verstärkt, nun ist der Vulkan in der von Naturkatastrophen gebeutelten Region erneut ausgebrochen.

weiterlesen...
Weihnachtsgeschichte zum 2. Advent
Für die ganze Familie

"Das Winterwunderland in meiner Hand"

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Indonesischer Vulkan Semeru bricht am Jahrestag erneut aus
Aus aller Welt

Der Semeru auf der indonesischen Insel Java speit wieder verstärkt, nun ist der Vulkan in der von Naturkatastrophen gebeutelten Region erneut ausgebrochen.

weiterlesen...
Tödliche Bedrohung: Great Smog in London vor 70 Jahren
Aus aller Welt

Im Dezember 1952 legt sich fünf Tage lang eine schwere Dunstglocke aus Rauch und Nebel über London. Der Great Smog fordert wohl 12.000 Menschenleben. Er bringt auch die Wende im Umgang mit Atemluft.

weiterlesen...