22. Juli 2022 / Aus aller Welt

107.819 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 729,3

Dass die Inzidenz im Vergleich zum Vortag fällt, hat mittlerweile nur noch eine bedingte Aussagekraft. Experten gehen seit langem von einer hohen Zahl nicht erfasster Fälle aus.

Die Inzidenz fällt leicht - aber der Wert ist nicht mehr besonders aussagekräftig, meinen Experten.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen mit 729,3 angegeben. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben.

Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 740,3 gelegen (Vorwoche: 719,2; Vormonat: 488,7). Allerdings liefern diese Angaben nur ein sehr unvollständiges Bild der Infektionszahlen: Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zur Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 107.819 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 109.694) und 113 Todesfälle (Vorwoche: 115) innerhalb eines Tages. Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen und Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich. Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende viele Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 30.239.122 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.


Bildnachweis: © Marijan Murat/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Polizeimeldungen

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt

weiterlesen...
Keine Gewinner - 120 Millionen Euro bleiben im Eurojackpot
Aus aller Welt

120 Millionen im Jackpot - und da bleiben sie auch erst einmal. Dennoch gibt es einige neue Milionäre oder Millionärinnen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Indonesischer Vulkan Semeru bricht am Jahrestag erneut aus
Aus aller Welt

Der Semeru auf der indonesischen Insel Java speit wieder verstärkt, nun ist der Vulkan in der von Naturkatastrophen gebeutelten Region erneut ausgebrochen.

weiterlesen...
Weihnachtsgeschichte zum 2. Advent
Für die ganze Familie

"Das Winterwunderland in meiner Hand"

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Indonesischer Vulkan Semeru bricht am Jahrestag erneut aus
Aus aller Welt

Der Semeru auf der indonesischen Insel Java speit wieder verstärkt, nun ist der Vulkan in der von Naturkatastrophen gebeutelten Region erneut ausgebrochen.

weiterlesen...
Tödliche Bedrohung: Great Smog in London vor 70 Jahren
Aus aller Welt

Im Dezember 1952 legt sich fünf Tage lang eine schwere Dunstglocke aus Rauch und Nebel über London. Der Great Smog fordert wohl 12.000 Menschenleben. Er bringt auch die Wende im Umgang mit Atemluft.

weiterlesen...