8. Juni 2021 / Wissenswertes

Familienbüro fördert Ferienmaßnahmen vor Ort

Städtische Ferienangebote in Vorbereitung

Arnsberg. Coronabedingt werden auch in diesem Jahr viele Ferienfahrten von Vereinen und Verbänden in den Sommerferien abgesagt. Einige Anbieter haben aber Ideen für Angebote in Kleingruppen vor Ort entwickelt – und können sich diese mit kommunalen Mitteln fördern lassen. Mit der Sonderförderung für "Tagesmaßnahmen im Rahmen der Stadtranderholung" können pro Tag und teilnehmende Person 5 Euro (statt bisher 3,50 Euro) bezuschusst werden.

»Einige Gruppenleiter*innen, die sonst die Sommerferienfahrten organisieren, habe gute Ideen, damit bei den Daheimgebliebenen keine Langeweile aufkommt. Diese Initiativen wollen wir im Familienbüro bestmöglich fördern und unterstützen«, erklärt Familienbüroleiter Christian Eckhoff. Voraussetzung ist, dass für alle Maßnahmen ein geeignetes Hygienekonzept erarbeitet und vorgelegt wird.
Für sonstige Fragen zum Ablauf und der Beantragung ist das Team des Familienbüros gern behilflich unter Tel. 02932 201 1395 oder per E-Mail an familienbuero@arnsberg.de. Die Förderrichtlinien und Anträge sind auf der städtischen Internetseite zu finden.

Ferienangebote vom Familienbüro werden kurzfristig bekannt gegeben

Im Rahmen der Lockerungen der Coronaschutzmaßnahmen sind aktuell wieder Gruppenangebote der Kinder- und Jugendarbeit im Freien und in geschlossenen Räumen möglich. Von daher können, vorbehaltlich der Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz, ab der zweiten Juni-Woche die ersten Ferienangebote veröffentlicht werden. Eine Online-Anmeldung ist ab Montag, 14. Juni (15 Uhr) geplant.

Informationen zu den Angeboten werden hier veröffentlicht.

Meistgelesene Artikel

Corona: Ab Samstag, 12. Juni, gelten Regeln der Inzidenzstufe 1
Aktueller Hinweis

Hochsauerlandkreis unterschreitet stabil die 7-Tage-Inzidenz unter 35

weiterlesen...
Schlag gegen Drogenkriminalität
Aktuell

Acht Tatverdächtige vorläufig festgenommen

weiterlesen...
Einbrüche im HSK
Polizeimeldungen

Polizei erbittet Hinweise

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Missbrauchskomplex Münster: Gesuchter stellt sich
Aus aller Welt

Im Missbrauchskomplex Münster werten die Ermittler seit Monaten große Datenmengen aus. Jetzt sind sie erneut fündig geworden. Die Fahndung nach einem weiteren Verdächtigen führte schnell zum Erfolg.

weiterlesen...
Frau droht für Mord an ihrem Vergewaltiger lebenslang
Aus aller Welt

Bereits als 12-Jährige wird sie von ihrem Stiefvater vergewaltigt. Später sieht sich Valérie Bacot gezwungen ihren Peiniger zu heiraten. Missbrauch und Gewalt setzen sich über Jahrzehnte fort - bis sie zur Waffe greift.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: