20. August 2020 / Highlights aus´m Hochsauerland

Freies W-LAN in Olsberger Innenstadt

Kostenloser Zugang ab Mitte September

Olsberg.

Freies W-LAN – das wird es in der Olsberger Innenstadt voraussichtlich ab Mitte September geben. Die Stadt Olsberg schafft aktuell die technischen Voraussetzungen, damit Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen künftig zwischen AquaOlsberg und der Konzerthalle „freies Internet“ zur Verfügung steht.

Darüber informierten sich jetzt die Mitglieder des Olsberger Hauptausschusses. Möglich wird das öffentliche W-LAN über 12 so genannte „Access Points“ – also Zugangspunkte -, die unter anderem am AquaOlsberg, am Rathaus, am Generationenpark, an verschiedenen Stellen des Kneipp ErlebnisParks, dem Haus des Gastes sowie an der Konzerthalle angebracht sind. Die Stadt Olsberg hatte sich dafür um Mittel aus der EU-Initiative „WiFi4EU - Förderung freier Internetzugänge an öffentlichen Orten und wichtigen Zentren des gemeinschaftlichen Lebens innerhalb Europas“ beworben und im 2. Aufruf eine Förder-Zusage über 15.000 Euro erhalten.

Unabhängig davon hatte die Stadt Olsberg den Bau einer Rohrnetzanlage in Auftrag gegeben, um umliegende städtische Gebäude wie AquaOlsberg, Haus des Gastes und Konzerthalle sowie die Sekundar- und Grundschule über ein mehrfaseriges Lichtwellenleiterkabel sternförmig an den Internet-Anschluss des Rathauses anzubinden. Nach Abschluss der Arbeiten im Juli konnte es nun an die Installation der öffentlichen WiFi-Hotspots gehen. Voraussichtlich Mitte September können die Zugänge in Betrieb genommen werden, informierte die Projektverantwortliche Elisabeth Becker die Ausschussmitglieder: „Wir liegen im Zeitplan.“

Geplant ist, auch in den Dörfern öffentliche W-LAN-Netze zu schaffen. Dieser Wunsch, so Elisabeth Becker, sei von zahlreichen Dorfgemeinschaften auch im Rahmen des IKEK-Prozesses geäußert worden. Aus technischen und auch finanziellen Gründen soll die Umsetzung über den Verein „Freifunk Winterberg“ erfolgen. Das Prinzip dabei: An bestehende private Internet-Anschlüsse werden Freifunk-Router „angedockt“. Auf diesen Endgeräten läuft die Freifunk-Software, die sich um alles Technische im Hintergrund kümmert und für den Nutzer eines mobilen Endgerätes einen kostenfreien Internet-Zugang über das Freifunk-Netz ermöglicht.

Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Mit freiem W-LAN wird zum einen ein Wunsch aus vielen Orten im Stadtgebiet umgesetzt. Und zum anderen bietet sich so für alle Orte ein Plus an Aufenthaltsqualität.“

Die Stadt Olsberg stellt dabei Dorfgemeinschaften, die Interesse an Freifunk haben, einen vorkonfigurierten Router sowie einen so genannten WLAN-Access-Point kostenlos zur Verfügung. Die technische Voraussetzung dafür: Ein vorhandener und permanent aktiver Internetanschluss – idealerweise in der unmittelbaren Nähe des jeweiligen Dorfplatzes - über den ein Teil der Internetbandbreite für Freifunk abgegeben werden kann. Interessierte, die den Freifunk in den Ortsteilen der Stadt Olsberg unterstützen möchten, können sich direkt mit Elisabeth Becker (Tel. 02962/982-264; E-Mail elisabeth.becker@olsberg.de) in Verbindung setzen.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung
Polizeimeldungen

Wer kennt diese beiden Männer?

weiterlesen...
Corona-Virus Update für den HSK
Allgemeines

Die aktuellen Zahlen und neue Regelungen für Touristen

weiterlesen...
Corona Update: 6 Neuinfizierte im HSK
Allgemeines

Was man außerdem wissen sollte

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Straßensperrung Kreisstraße 41 ab 5.Oktober
Verkehrsmeldungen

Straße zwischen Wenholthausen und Oesterberge gesperrt.

weiterlesen...
Bildungsbüro des HSK mitbeteiligt am Landesprogramm Schule der Zukunft
Im HSK entdeckt

Auftakt in Meschede mit über 80 Bildungsakteuren

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Arnsberger Sommeraktionen: Arnsberg erleben per Youtube-Video
Highlights aus´m Hochsauerland

Geschichten, kleine Anekdoten und Geheimtipps coronafreundlich erzählt

weiterlesen...