11. März 2020 / Allgemeines

Neue Selbsthilfegruppe für Frauen

Opfer sexueller Gewalt treffen sich ab März in Arnsberg

Hochsauerlandkreis.

Als Kind wurde Tatjana sexuell und psychisch missbraucht. Selbstzweifel bis hin zu Selbstmordgedanken prägten lange Zeit ihr Leben, bis sie sich vor ca. 10 Jahren professionelle Hilfe suchte und lernte, dass nicht sie "falsch" oder "schuldig" war, sondern das, was man ihr angetan hatte.

Heute geht es der alleinerziehenden Mutter von zwei Töchtern gut und sie fühlt sich nicht mehr als Opfer. Und sie weiß, der Austausch mit Gleichbetroffenen kann helfen. Aus diesem Grunde gründet sie jetzt mit Unterstützung der Selbsthilfekontaktstelle AKIS im HSK eine Selbsthilfegruppe für weibliche Betroffene, die in ihrem Leben (Kindheit, Jugend oder Erwachsenenalter) sexuell missbraucht wurden.

"Ziel der Gruppe ist es, durch vertrauensvolle Gespräche die eigene Lebenssituation zu verbessern, die Ressourcen zu stärken und Erfahrungen auszutauschen.", so Tatjana. "Die gemachten Erfahrungen sexueller Gewalt sollen hierbei nicht im Vordergrund stehen, sondern weiterhin den Fachleuten überlassen sein. Die Gruppe soll aufbauend, unterstützend und positiv auf das eigene Leben einwirken, damit es leichter ist, den eigenen Alltag zu meistern."

Voraussetzung für die Teilnahme an der Selbsthilfegruppe ist es, bereits eine Therapie in Anspruch genommen zu haben.

Das erste Treffen findet am Freitag, 13. März, um 18:00 Uhr in Meschede statt.

Um eine Anmeldung vorab per Email (info@shg-selbstbestimmt.de) oder mobil (0152 254 823 58 Anruf, SMS, WhatsApp) wird gebeten. Die AKIS im HSK – Arnsberger Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Hochsauerlandkreis gibt ebenfalls Auskunft:

Tel.: 02932 201-2270,

E-Mail: selbsthilfe@arnsberg.de

 

Meistgelesene Artikel

Unsere Tipps für ein Anti-Kater-Frühstück
Rezept

Was wirklich am Morgen danach hilft

weiterlesen...
Schüler soll Lehrerin in Ibbenbüren umgebracht haben
Aus aller Welt

Bluttat im Klassenzimmer: Ein 17-jähriger Schüler soll im Münsterland seine Lehrerin erstochen haben. Danach wählte er selbst den Notruf.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tote und Verletzte bei Erdbeben im Iran
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...
Nutztiere mit Kuschelfaktor - Kaninchen-Schau in Kassel
Aus aller Welt

Rund 100 000 Menschen sind bundesweit in einem Kaninchenzuchtverein organisiert. Ihre Zuchterfolge präsentieren sie regelmäßig auf Ausstellungen wie der Bundesschau in Kassel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie