28. April 2020 / Allgemeines

Weiterer Corona-Sterbefall im HSK

Das sind die aktuellen Zahlen

Hochsauerlandkreis.

Der Hochsauerlandkreis vermeldet einen weiteren Sterbefall. Eine 95-jährige Frau aus Meschede ist am Montag, 27. April, gestorben. Sie litt unter einer Vorerkrankung. Die statistischen Zahlen lauten für Dienstag, 28. April, 9 Uhr, wie folgt: Aktuell gibt es 436 Genesene und 116 Erkrankte sowie nunmehr 15 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden neun stationär behandelt (zwei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 567.

Die Situation in den beiden betroffenen Pflegeeinrichtungen im Kreis entspannt sich ein wenig. Im Haus Waldesruh in Winterberg sind mittlerweile 13 Personen genesen, 26 noch infiziert. Hier werden bis spätestens Anfang kommender Woche weitere Genesene erwartet, da in dieser Woche entsprechende Tests stattfinden sollen. Das Seniorenzentrum Blickpunkt Meschede weist sieben Genesene bei noch 38 Infizierten aus.

 

Kontaktdaten:

Pressestelle Hochsauerlandkreis

Martin Reuther (V.i.S.d.P.)

Steinstraße 27

59872 Meschede

Fon: 0291/94-1458

Fax: 0291/94-26134

Mail: pressestelle@hochsauerlandkreis.de

Internet: www.hochsauerlandkreis.de

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Italien: Suche nach Vermissten auf Ischia dauert an
Aus aller Welt

Anhaltende Stürme und Regen erschweren die Arbeit der Rettungskräfte auf Ischia. Heute soll der Notstand erklärt werden.

weiterlesen...
Bericht: Sexismus und Rassismus bei der Londoner Feuerwehr
Aus aller Welt

Der Untersuchungsbericht über die Londoner Feuerwehr ist erschreckend - Frauenfeindlichkeit und Rassismus sind an der Tagesordnung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie