10. Dezember 2019 / Allgemeines

Bequem in die Wintersport-Metropole Winterberg

AstenExpress fährt bald wieder in Winterberg

Winterberg.

Raus aus dem Zug, dem Bus oder dem Auto, rein in den AstenExpress und ab auf die Piste! Nach der positiven Resonanz im vergangenen Jahr schickt die Winterberg Wirtschaft und Touristik GmbH gemeinsam mit der RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH auch in dieser Wintersaison wieder den SkiBus „AstenExpress“ auf die Reise.

Der SkiBus ist vom 26. Dezember 2019 bis zum 8. März 2020 immer samstags und sonntags sowie am Rosenmontag unterwegs.

Und dies ist noch nicht alles, denn zusätzlich zum „AstenExpress“ wird zudem ein Sonderzug immer samstags ab dem 21. Dezember 2019 bis zum 7. März 2020 sowie ebenfalls am Rosenmontag von Oberhausen nach Winterberg und auch wieder zurück in das Ruhrgebiet fahren. Aus diesem Anlass wird der „AstenExpress“ bereits am Samstag, 21. Dezember, zwei Fahrten zusätzlich in den Fahrplan aufnehmen. Diese Fahrten sind so terminiert, dass sie optimal zu den Ankunfts- und Abfahrtszeiten des Sonderzuges aus Oberhausen passen. Das SkiBus- und Sonderzug-Angebot bedeutet nicht nur mehr Service für die Urlauber, Tagesgäste und Einheimischen, mit diesem Angebot wird zudem die an den Wintersport-Wochenenden angespannte Verkehrslage nachhaltig entlastet.


„Wir freuen uns sehr, dass wir das sehr gut angenommene SkiBus-Angebot vom vergangenen Jahr in diesem Jahr in Kooperation mit der RLG noch toppen können mit dem Sonderzug aus dem Ruhrgebiet. Dies ist nicht nur ein toller Service für unsere Gäste und heimischen Wintersportler, es zeigt auch, dass wir wie versprochen intensiv und erfolgreich an der Entlastung der Verkehrssituation an den Wintersport-Wochenenden arbeiten“, so der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Michael Beckmann. Zusammen mit weiteren Maßnahmen seien so erneut konkrete, verkehrsregulierende Ideen umgesetzt worden. „Wie in allen anderen Wintersport-Destinationen sowohl in den Mittelgebirgen als auch in den Alpen können wir Staus an den schneereichen Wochenenden natürlich nicht grundsätzlich verhindern, aber wir schaffen attraktive Nahverkehrsangebote, die unsere Gäste dann nutzen können. So nehmen wir auf den Verkehr positiv Einfluss“, so Michael Beckmann.


Ob mit dem Sonderzug aus Richtung Oberhausen oder den Schnell- und RegioBussen aus Richtung Schmallenberg und Bad Berleburg: Winterberg und seine Wintersportgebiete sind bequem und umweltfreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Der SkiBus ergänzt samstags und sonntags zwischen 8.30 Uhr und 17.00 Uhr den vorhandenen Linienverkehr vom Winterberger Bahnhof und der Innenstadt in die Skigebiete. Damit gibt es mindestens zweimal die Stunde eine Fahrtmöglichkeit. Alle Regelzüge haben am Winterberger Bahnhof einen direkten Anschluss an die Linien R28, S40 oder den „AstenExpress“. Für die Urlaubsgäste in den zentral gelegenen Hotels, Gasthäusern und Ferienwohnungen garantiert der SkiBus mit seinen zusätzlichen Fahrten ebenfalls eine einfache Anfahrt ohne Pkw, ohne Parkplatzsuche und Extrakosten geradewegs an die Lifte, Loipen und Wandergebiete. Bis 18.00 Uhr gibt es natürlich auch regelmäßige Rückfahrtmöglichkeiten mit Zuganschluss am Bahnhof in Winterberg.


Mit den Linienbussen und dem SkiBus „AstenExpress“ werden die Skigebiete am Skiliftkarussell, auf der Kappe, am Kahlen Asten, in Altastenberg, die Postwiesen in Neuastenberg sowie in Langewiese erreicht. Die Haltestellen liegen in unmittelbarer Nähe zu Pisten und Loipen. Aber auch Winterwanderer profitieren von dem Angebot, denn der SkiBus bringt sie direkt zu attraktiven Wanderwegen. Entweder lässt man sich vom AstenExpress zum gewünschten Startpunkt der Wanderung chauffieren oder fährt nach der Wanderung einfach mit dem Bus zurück zum Startpunkt. „Als erste offiziell zertifizierte nachhaltige Tourismus-Destination in Nordrhein-Westfalen legen wir viel Wert auf den Klimaschutz. Neben allen bereits erwähnten Vorteilen fördern wir mit diesen Angeboten auch die CO2-Reduktion, ein ganz wichtiger Aspekt“, so Michael Beckmann.

Für die Fahrten mit dem SkiBus gilt der normale Fahrpreis des WestfalenTarifs und des NRW-Tarifs. Besonders preiswert reisen Wintersportler mit dem 9 Uhr TagesTicket. Dieses gibt es für eine Person mit bis zu drei Kindern oder für bis zu fünf Personen. Am Wochenende ist das Ticket auch ohne zeitliche Beschränkung gültig. Tickets können einfach beim Fahrpersonal oder bequem in der „mobil info“-App gekauft werden. Inhaber der SauerlandCard können den SkiBus – wie alle anderen Bus- und Bahnangebote vor Ort – kostenlos nutzen, da der Ticketpreis bereits in die Kurkarte eingepreist wurde.
Alle Fahrten zwischen Winterberg und den Skigebieten – auch an den übrigen Wochentagen – finden Interessierte unter www.rlg-online.de im Internet oder in der mobil info App. Kostenlose elektronische Fahrplanauskünfte gibt es unter 0 800 3 / 50 40 30. Personenbediente Auskunft erteilt die Schlaue Nummer im HSK unter 0 180 6 / 50 40 30 für 20 ct/Anruf im Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Ortsbeirat begrüßt Bezirkspolizisten
Aktueller Hinweis

Hauptkommissar Ingo Hanfland bei der Versammlung mit dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ermittler: Keine Videobilder von Golddiebstahl
Aus aller Welt

In Manching ist ein wertvoller Goldschatz aus einem Museum gestohlen worden. Auf Videoaufnahmen vom Tattag müssen die Ermittler allerdings verzichten. Es gibt keine.

weiterlesen...
«Null Schadstoffe» bis 2050 in EU - Es gibt Nachholbedarf
Aus aller Welt

Die EU will in den nächsten Jahrzehnten eine weitgehend schadstofffreie Umwelt schaffen. Ein hehres Ziel. Aber wo steht die Union bei der Umsetzung? Ein neuer Bericht liefert eine Zwischenbilanz.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie