20. September 2019 / Allgemeines

Qualifizierung für ehrenamtliche Sprachmittlerinnen und Sprachmittler

Hochsauerland baut Laien-Sprachmittlerpool aus

Hochsauerlandkreis.

Das Kommunale Integrationszentrum Hochsauerlandkreis baut einen Laien-Sprachmittlerpool weiter aus. Sprachmittlerinnen und Sprachmittler unterstützen  Menschen, die nicht oder kaum Deutsch sprechen. Die Hilfe ist eine wichtige Voraussetzung, um beispielsweise in Kindergärten und Schulen Elterngesprächen und Informationsabenden folgen zu können, sich zu informieren und allgemeine Hilfestellungen in Anspruch zu nehmen.

Auch für Kindergärten, Schulen oder Behörden sind Sprachmittlerinnen und Sprachmittler eine große Unterstützung, um die Beratungsqualität zu steigern und konkret auf die Bedarfe der Ratsuchenden eingehen zu können.

Gesucht werden Sprachmittlerinnen und Sprachmittler, die Interesse und Freude an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit haben und bereit sind, an einer 2-tägigen, für sie kostenlosen Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen.

Die nächste Schulung findet am Dienstag, 8.Oktober, und Mittwoch, 9.Oktober, von 9 bis 15 Uhr im Caritasverband Meschede,Steinstr.12, statt. Am Montag, 21.Oktober, und Dienstag, 22.Oktober, begegnen sich Interessierte von 9 bis 15 Uhr beim Kreishaus Arnsberg, Eichholzstr. 9,, zur Schulung. Außerdem wird es im November ein weiteres Schulungsangebot geben.  Am Freitag, 8.November, und Samstag, 9.November, von 9.30 bis 15.30 Uhr findet die Schulung beim Caritasverband Meschede e.V., Steinstr. 12, statt. Auch zum Ende des Jahres wird es eine Schulung geben. Am Dienstag, 3.Dezember, und Mittwoch, 4.Dezember, können Interessierte im Kreishaus Arnsberg, Eichholzstr.9, ausgebildet werden. Von 9 bis 15 Uhr findet die Ausbildung für zukünftige Sprachmittlerinnen und Sprachmittler statt.

Wer über eine gute Kommunikationsfähigkeit im Deutschen und in einer anderen Sprache verfügt kann Sprachmittlerin oder Sprachmittler werden. Besonders gesucht werden Menschen, die Serbisch, Mazedonisch und Rumänisch sprechen. Nach erfolgter Teilnahme an einer Schulung können Sprachmittler angefragt und eingesetzt werden, wobei zukünftige Einsätze freiwillig und wohnortnah erfolgen. Für ihre Einsätze erhalten Sprachmittler, die professionelle Dolmetscher nicht ersetzen, eine Aufwandsentschädigung vom Kommunalen Integrationszentrum Hochsauerlandkreis. Grundsätzlich ausgeschlossen sind Gespräche mit möglichen Rechtsfolgen (z.B. vor Gericht).

Mit dem Ziel, den Informationszugang für Personen ohne Deutschkenntnisse zu verbessern, würde sich das Kommunale Integrationszentrum freuen, seinen "Laien-Sprachmittlerpool" zu erweitern. Gesucht werden alle Sprachen.

Wer Interesse hat als ehrenamtlicher Sprachmittler für das Kommunale Integrationszentrum tätig zu werden und sich für eine Schulung anmelden möchte, nimmt nach telefonischer Terminabsprache für ein Erstgespräch und die Anmeldung bitte persönlich Kontakt auf.

 

 

Ansprechpartnerin:

Barbara Schnettler

Kommunales Integrationszentrum Hochsauerland Eichholzstr. 9

59821 Arnsberg

02931/94-4128

barbara.schnettler@hochsauerlandkreis.de

Pressekontakt: Fleur Tauber

 

Kontaktdaten:

Pressestelle Hochsauerlandkreis

Martin Reuther (V.i.S.d.P.)

Steinstraße 27

59872 Meschede

Fon: 0291/94-1458

Fax: 0291/94-26134

Mail: pressestelle@hochsauerlandkreis.de

Internet: www.hochsauerlandkreis.de

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Havarie an Kieler Brücken - Nord-Ostsee-Kanal gesperrt
Aus aller Welt

Nichts geht mehr auf und über dem Nord-Ostsee-Kanal in Kiel. Schiffe stecken fest, Autofahrer und Fußgänger müssen ausweichen. Das exakte Ausmaß der Schäden steht noch nicht fest.

weiterlesen...
Schuldig und doch frei? Bluttat wird erneut verhandelt
Aus aller Welt

Vor mehr als 27 Jahren ersticht ein Mann eine Frau auf der Straße. Daran gibt es keine Zweifel. Er wird wegen Mordes verurteilt - und sitzt nun wegen derselben Tat erneut auf der Anklagebank.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie