16. Juni 2020 / Allgemeines

Neustart der Winterberger Bürgerkarte „Heimatmomente“ im Zuge der Corona-Lockerungen

42 attraktive Angebote locken Einheimische

Winterberg.

Was den Gästen der Ferienregion Winterberg und Hallenberg die Sauerland SommerCard, ist den Menschen, die in Winterberg leben, die Bürgerkarte mit dem schönen Namen „Heimatmomente“. Erfolgreich eingeführt von der Winterberg Touristik und Wirtshaft GmbH gemeinsam mit der Stadt Winterberg wurde diese Rabatt-Karte eigens für die Einheimischen am Jahresanfang. In Zeiten von Corona rückte sie allerdings ein wenig in den Hintergrund. Jetzt, im Zuge der Lockerungen, gibt es nun einen Neustart der Bürgerkarte. Schließlich locken gleich 42 attraktive Ausflugsziele in den kommenden Wochen und Monaten.
Ob Nervenkitzel im Mountaincart, Höhenflug im Astenkick, Familienspaß beim Minigolf, Wellenreiten am Hillebachsee, Entspannung im SPA, Kultur pur, Spitzensport und ganz viel mehr! Die „Heimatmoment“-Karte erfüllt fast jeden Wunsch.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern gerade jetzt nach den harten Wochen der Entbehrungen mit dieser Karte die Gelegenheit geben, die Region mit ihrer tollen Infrastruktur vielleicht auf eine ganz neue Art und Weise kennenzulernen. Die attraktiven Angebote alleine, mit dem Partner oder mit der ganzen Familie zu nutzen und selbst ein wenig Urlaubs-Atmosphäre zu genießen“, sagen Bürgermeister Werner Eickler und der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW), Michael Beckmann. Zudem sei es auch ein Dank an die Einheimischen, die diese Region jeden Tag repräsentieren und damit einen wesentlichen Teil zum positiven Image der Ferienregion Winterberg und Hallenberg beitragen.

Das Konzept der Bürgerkarte ist denkbar einfach. Die Karte ist immer für ein Kalenderjahr gültig. Und zwar vom 01. Januar bis zum 31. Dezember. Dabei ist es völlig egal, wann die Karte erworben wird.

Es gibt zwei Karten-Varianten: Mit dem Heimatmoment „Nass.Mobil“ können die Karten-Besitzer kostenlos ganzjährig auf gebührenpflichtigen Parkflächen für 90 Minuten parken. Es ist der WTW in einem konstruktiven Austausch zudem gelungen, den Bus- und den Schienenverkehr im Stadtgebiet einzubinden. Dieser kann im Stadtgebiet jeden Samstag kostenlos genutzt werden. Zudem runden 12 Besuche des städtischen Schwimmbads im Oversum bei freiem Eintritt dieses Karten-Paket ab. Der Heimatmoment „Nass-Mobil“ kostet für Erwachsene 29 Euro, für Kinder 24 Euro.

Die zweite Karten-Variante „Aktiv.Entspannt“ bietet zusätzlich zu diesen Leistungen kostenfreien Eintritt bei aktuell 42 Freizeitzielen einmal im Kalenderjahr in Winterberg. Diese Karte kostet für Erwachsene 79 Euro und Kinder 59 Euro. Die Stadt Winterberg trägt die Rabatte für Familien und Bedürftige. Auch enthält das Baby-Willkommenspaket der Stadt Winterberg zukünftig einen 50 Euro-Gutschein zum Erwerb der Bürgerkarte für die Eltern.
Seit dem Verkaufsstart im Dezember 2019 sind mittlerweile 106 Exemplare des Kartentyps „Aktiv.Entspannt“ an Erwachsene sowie 30 an Jugendliche und darüber hinaus 51 „Nass.Mobil“-Karten (47 an Erwachsene, 4 an Kinder) verkauft worden. „Wir sind mit den insgesamt 187 verkauften Karten sehr zufrieden und setzen jetzt natürlich darauf, dass noch viele weitere Bürgerinnen und Bürger von diesem Angebot Gebrauch machen und die Freizeitmöglichkeiten nutzen“, sagt Michael Beckmann. Bislang wurden nach einer ersten Auswertung die Angebote des Erlebnisbergs Kappe und der „Astenkick“ in Altastenberg besonders gerne genutzt. Im Winter waren aber auch die Kegelbahn im Landhotel Grimmeblick, die Salzgrotte in Elkeringhausen, Wellness im Hotel Brabander, das Olympic Bob Race oder die Veltins EisArena beliebt.
Die Bandbreite der Angebote ist groß. Neben den klassischen touristischen Freizeiteinrichtungen wie dem Astenkick oder der Panorama-Erlebnis Brücke sind auch Bike-Verleiher oder Museen mit dabei. Auch Tickets für Veranstaltungen wie dem Kulturprogramm von KUKUK und andere Sportevents befinden sich im Portfolio. „Die Bürgerkarte überzeugt schon jetzt mit einer großen Vielfalt. Ohne die Anbieter wäre dies natürlich nicht möglich. Deshalb gebührt ihnen großer Dank für die Bereitschaft, dieses wichtige Projekt mitzutragen“, betont Michael Beckmann. Für den Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH ist die Einführung dieser Bürgerkarte auch eine große Chance, die Menschen an die Region zu binden sowie neue Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen. „Im Zuge von Fachkräftemangel und demographischer Entwicklung ist diese Bürgerkarte neben vielen anderen Gründen künftig ein weiteres gutes Argument, hier den Lebensmittelpunkt zu gestalten oder neu zu finden. Denn wir haben hier viel zu bieten.“

Wer sich ganz viele „Heimatmomente“ gönnen möchte, kann nach dem Erwerb der „Aktiv.Entspannt“-Karte jede Leistung einmal im jeweils gültigen Jahr einlösen. Die Karte wird durch eine aufgedruckte Nummer und den notierten Namen personalisiert und kann nicht übertragen werden. Per QR-Code kann die Karte eingelesen und abgeglichen werden. Die technische Umsetzung ist also ähnlich der Sauerland SommerCard, die Freizeitanbieter bekommen die Technik kostenlos zur Verfügung gestellt. Interessierte erhalten die „Mein Heimatmoment“-Karte bei der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH. Der Kartenantrag kann auch online auf der Webseite ausgefüllt werden. Über alle Angebote informiert ein aussagekräftiges Booklet, zudem finden Interessierte alle wesentlichen Infos auf der Webseite www.heimatmoment.de.
Übrigens: Es können auch Gutscheine erworben werden! Der Beschenkte kann dann mit dem Personalausweis in der WTW die Karte abholen und sich auf fantastische „Heimatmomente“ freuen.

Meistgelesene Artikel

Corona: Ab Samstag, 12. Juni, gelten Regeln der Inzidenzstufe 1
Aktueller Hinweis

Hochsauerlandkreis unterschreitet stabil die 7-Tage-Inzidenz unter 35

weiterlesen...
Schlag gegen Drogenkriminalität
Aktuell

Acht Tatverdächtige vorläufig festgenommen

weiterlesen...
Einbrüche im HSK
Polizeimeldungen

Polizei erbittet Hinweise

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Missbrauchskomplex Münster: Gesuchter stellt sich
Aus aller Welt

Im Missbrauchskomplex Münster werten die Ermittler seit Monaten große Datenmengen aus. Jetzt sind sie erneut fündig geworden. Die Fahndung nach einem weiteren Verdächtigen führte schnell zum Erfolg.

weiterlesen...
Frau droht für Mord an ihrem Vergewaltiger lebenslang
Aus aller Welt

Bereits als 12-Jährige wird sie von ihrem Stiefvater vergewaltigt. Später sieht sich Valérie Bacot gezwungen ihren Peiniger zu heiraten. Missbrauch und Gewalt setzen sich über Jahrzehnte fort - bis sie zur Waffe greift.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Stadt Winterberg verstärkt das Ordnungsamt
Allgemeines

Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in den Fokus setzen

weiterlesen...