6. Februar 2019 / Allgemeines

Gemeinsame Haus- und Facharztstrategie

Stadt Meschede stellt Projekt-Ergebnisse vor

Meschede/Bestwig

 

Was können die Stadt Meschede und die Gemeinde Bestwig tun, um auch in der Zukunft eine gute haus- und fachärztliche Versorgung vor Ort zu unterstützen? Die Wirtschaftsförderungen die beiden Kommunen haben - in Zusammenarbeit mit der Strategieberatung Strakon-Group - ein gemeinsames Projekt durchgeführt, um Strategien für die Zukunft der ärztlichen Versorgung zu erarbeiten.

 

„Entwicklung einer Strategie zur medizinischen Haus- und Facharztversorgung für das Mittelzentrum Meschede und den angrenzenden Bereich“ ist der Titel des 40-seitigen Abschlussberichts, der jetzt den Räten aus Meschede und Bestwig in einer gemeinsamen Sitzung vorgestellt worden ist. Gefördert wurde das Projekt durch das Bundesförderprogramm „Land(auf)schwung“. Neben einer Analyse der aktuellen Situation werden auch die Ergebnisse einer Befragung präsentiert, welche die Fachleute mit heimischen Medizinern durchgeführt haben. Basierend darauf stellen die Autoren Handlungsansätze vor: Die Vorschläge reichen von einer Erweiterung des kommunalen Marketings um die Bereiche „Gesundheit und Pflege“ bis hin zu gemeinsamen Strukturen von Kommunen, Medizinern und anderen Partnern, um auf diese Weise Projekte umsetzen zu können.

Interessierte können den Abschlussbericht des Haus- und Facharztprojektes als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Meschede unter www.meschede.de (Suchbegriff Haus- & Facharztstrategie) herunterladen.

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Ortsbeirat begrüßt Bezirkspolizisten
Aktueller Hinweis

Hauptkommissar Ingo Hanfland bei der Versammlung mit dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Reisen und Party auf Eisberg: Die «Polarstern» wird 40
Aus aller Welt

Vor 40 Jahren wurde das Forschungsschiff «Polarstern» in den Dienst gestellt. Einer der ersten Expeditionsleiter erinnert sich an ganz besondere Momente - und berühmte Mitfahrer.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Aus aller Welt

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie