13. Mai 2021 / Aktuell

Briloner Schützenfest und Schnadezug auch in diesem Jahr nicht möglich

Schützen und Stadt sagen Veranstaltungen gemeinsam ab

Gemeinsam geben der Schützenvorstand und die Stadtverwaltung nunmehr offiziell bekannt, dass Schützenfest und Schnadezug auch in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden können. 
 
Bereits im letzten Jahr musste der für den 22. Juni 2020 vorgesehene Briloner Schnadezug aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. 

Aufgrund von vielen Wünschen aus der Bürgerschaft hatte sich der Rat der Stadt Brilon in seiner Sitzung am 18.06.2020 einstimmig für die Nachholung des Schnadezuges 2020 im Jahr 2021 mit der „Rüthener und Almer Schnade“ ausgesprochen, sofern eine solche Veranstaltung mit Blick auf den Verlauf der „Corona-Pandemie“ möglich und rechtzeitig planbar ist. Nun ist es Gewissheit: Dies ist leider nicht der Fall. 
 
Im letzten Jahr wurde zumindest symbolisch an den Schnadezug erinnert, handelt es sich doch um den Inbegriff der Briloner Traditionspflege. Eine kleine Delegation hatte einige Grenzsteine an der Strecke der „Rüthener und Almer Schnade“ besucht und sie in alter Schnademanier begrüßt. Einen solchen Symbolakt wird es in diesem "Ersatzjahr" 2021 nicht geben. Die Schützen werden jedoch - je nach Lage der Pandemie - kurzfristig kleinere Aktivitäten ins Leben rufen; Ablauf und Programmpunkte werden sie in diesem Fall rechtzeitig bekannt geben. 
 
Alle Informationen zum Briloner Schnadezug und einen Rückblick auf „Die etwas andere Schnade 2020“ finden Sie auf der Internetseite der Stadt Brilon.

Bild: ©Stadt Brilon

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Polizeimeldungen

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt

weiterlesen...
Ortsbeirat begrüßt Bezirkspolizisten
Aktueller Hinweis

Hauptkommissar Ingo Hanfland bei der Versammlung mit dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Behörde warnt vor Hustenmedikamenten mit Pholcodin
Aus aller Welt

In Deutschland ist der Wirkstoff Pholcodin laut dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bereits seit Februar 2001 nicht mehr zugelassen. In der EU sieht das anders aus - bisher zumindest.

weiterlesen...
Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen und schwer verletzt
Aus aller Welt

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Wenig später ist der Bürgersteig ein Tatort.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bike-Park: Bürger können mithelfen, damit Vandalismus keine Chance hat
Aktuell

Bürger*innen sind aufgerufen verdächtige Beobachtungen zu melden

weiterlesen...