28. April 2021 / Aktuell

Ab Donnerstag Einkauf mit Terminvereinbarung nicht mehr möglich

Aktualisierung der Allgemeinverfügung des NRW-Gesundheitsministeriums

Hochsauerlandkreis. Ab Donnerstag, 29. April, ist nach der aktualisierten Allgemeinverfügung des NRW-Gesundheitsministeriums nach § 28b des Infektionsschutzgesetzes, die am Dienstag, 27. April, um 15 Uhr beim Hochsauerlandkreis eingegangen ist, der Einkauf mit Terminvereinbarung nicht mehr möglich. Der Kreis hatte an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz von 150 überschritten.

Geschäfte mit Waren, die nicht zum täglichen Bedarf zählen, müssen schließen. Restaurants, Cafés, Imbisse, Kneipen und andere gastronomische Einrichtungen müssen geschlossen bleiben. Ein Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken ist zulässig, allerdings muss beim Verzehr ein Abstand von mindestens 50 Metern zur Verkaufsstelle eingehalten werden.

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Polizeimeldungen

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt

weiterlesen...
Keine Gewinner - 120 Millionen Euro bleiben im Eurojackpot
Aus aller Welt

120 Millionen im Jackpot - und da bleiben sie auch erst einmal. Dennoch gibt es einige neue Milionäre oder Millionärinnen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Britische Behörde mahnt Wachsamkeit bei Scharlach an
Aus aller Welt

Etliche Todesfälle derzeit bei Kindern in Großbritannien nach Streptokokken-Infektionen: Haben ihre Abwehrkräfte durch die Corona-Kontaktbeschränkungen gelitten?

weiterlesen...
Kind von umstürzendem Einkaufswagen tödlich verletzt
Aus aller Welt

Ein mit Rigipsplatten befüllter Einkaufswagen ist in einem Baumarkt umgekippt und auf ein kleines Mädchen gefallen. Die Folgen waren fatal für das Kind.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bike-Park: Bürger können mithelfen, damit Vandalismus keine Chance hat
Aktuell

Bürger*innen sind aufgerufen verdächtige Beobachtungen zu melden

weiterlesen...