20. Februar 2021 / Wissenswertes

Briloner Sportvereine erhalten Fördermittel aus dem Sportstättenförderprogramm des Landes NRW

„Moderne Sportstätte 2022“

Briloner Sportvereine haben einen Grund zur Freude

Das Land NRW hat das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ auf den Weg gebracht. Aus diesem Programm können Vorhaben von Sportvereinen, die der Modernisierung, Sanierung oder Umbauten der vereinseigenen oder gepachteten Sportanlagen dienen, gefördert werden. Acht Briloner Sportvereine haben die Möglichkeit genutzt und sind mit ihren Projektvorschlägen auf den Stadtsportverband zugegangen. Von dort gab es im Einvernehmen mit der Stadt Brilon die Zustimmung zu diesen Projekten und die Anträge wurden bei der Staatskanzlei eingereicht.
 
Nun die gute Nachricht: Alle acht Projekte sind mit einem Bewilligungsbescheid bedacht worden. Über insgesamt 344.870,00 Euro können sich der SV Thülen 1920 e.V., der TuS Union Scharfenberg, der Tennisclub Brilon 07 e.V., der TuS Madfeld, der Ballspielverein 23 Alme e.V., der Luftsportverein Brilon e.V., der TuS Petersborn-Gudenhagen 1964 e.V. und der TuS Elmerborg-Altenbüren 1923 e.V. freuen. 
 

Meistgelesene Artikel

72 Neuinfizierte, 94 Genesene, 46 stationär
Allgemeines

Corona-Schutzimpfung: Terminüberprüfung online und Hotline

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Sprechstunde mit Bürgermeister Michael Beckmann
Wissenswertes

Mehr als 250 Bürgerinnen und Bürger haben den letzten Facebook-Live Chat genutzt

weiterlesen...