7. Juli 2021 / Veranstaltungsnews

Wie hörte sich das Leben in der Eiszeit an?

Klänge der Eiszeit

Hochsauerlandkreis. Am Samstag, 10. Juli, 14 und 15 Uhr, bietet das Sauerland-Museum in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Hochsauerlandkreises eine besondere Veranstaltung in seiner Sonderausstellung "Eiszeit – Leben im Extrem" an: "Klänge der Eiszeit".

Gemeinsam mit der Musikschullehrerin Dorothea Bach begleitet Museumsguide Denise Weber Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren durch die Eiszeit-Ausstellung. Dabei wird die Geschichte so erzählt, dass die Geräusche der Eiszeit und die Klänge, die Menschen damals erzeugen konnten, im Mittelpunkt stehen: Wie fühlten sich die Materialien an, mit denen die Menschen lebten, arbeiteten und musizierten? Welchen Stoffe standen ihnen überhaupt zur Verfügung und was hörte man überhaupt in der eiszeitlichen Stille? Diese Fragen werden den Kindern als aktives Angebot, das alle Sinne anspricht, beantwortet. Eltern sind gerne eingeladen, das Entdeckungsabenteuer ihrer Kinder zu begleiten.

In zwei Touren, die jeweils eine Stunde dauern, finden diese Führung einmal um 14 und noch einmal um 15 Uhr statt. Kosten: geltender Museumseintrittspreis.

Die Anmeldung zu den Programmen nimmt das Museumsteam telefonisch unter 02931/94-4444 oder per E-Mail an sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de an.

Bildquelle: ©Pexels.com

Meistgelesene Artikel

Täter in der Bank gefilmt!
Polizeimeldungen

Polizei bittet um Zeugen

weiterlesen...
Spanisches Feuchtgebiet Coto de Doñana ist ausgetrocknet
Aus aller Welt

Der Grundwasserspiegel in einem der wichtigsten Feuchtgebiete Europas geht schon seit Jahren zurück. Nun ist die letzte Lagune im Süden Spaniens trocken.

weiterlesen...
Gegen das Gendern: Merz wettert gegen ARD und ZDF
Aus aller Welt

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz wendet sich auf dem Parteitag der Christdemokraten an die Pressevertreter; er pocht auf einen korrekten Gebrauch der deutschen Sprache - und meint damit das Gendern.

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Ian» sorgt für Überschwemmungen in South Carolina
Aus aller Welt

Nach schweren Schäden auf Kuba und in Florida verliert der Wirbelsturm «Ian» allmählich an Kraft. Doch auch abgeschwächt sorgte er noch für Zerstörungen in den Bundesstaaten South und North Carolina.

weiterlesen...
Florida kämpft mit Schäden durch Hurrikan «Ian»
Aus aller Welt

Erst Kuba und Florida, nun South Carolina und bald andere Staaten an der Ostküste der USA: Hurrikan «Ian» hinterlässt viel Zerstörung - und ist noch nicht am Ende.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Modernisiertes Feuerwehrhaus offiziell eingeweiht!
Veranstaltungsnews

Großer Tag für die Einheit Niedersfeld

weiterlesen...
Schnadezug 2022 in Brilon am 27.06.2022
Veranstaltungsnews

Alle wichtigen Infos rund um das Event

weiterlesen...