24. Juni 2022 / Aus aller Welt

Tod einer 15-Jährigen - Betroffener Ortsteil im Fokus

Der gewaltsame Tod einer Jugendlichen in Salzgitter wirft weiterhin viele Fragen auf. Zwei jüngere Mitschüler sollen die 15-Jährige aus Salzgitter ermordet haben.

Blumen und Kerzen zum Gedenken an eine getötete 15-Jährige in Salzgitter.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 15 Jahre alten Schülerin in Salzgitter bleibt der betroffene Ortsteil Fredenberg im Fokus der Polizei.

«Wir sind mit erhöhter Präsenz vor Ort, versuchen mit den Menschen zu sprechen und die Lage zu beruhigen», sagte Polizeisprecher Matthias Pintak am Freitag. Auch an den Schulen seien Beamte im Einsatz, um auf Ängste und Unsicherheiten einzugehen.

Die Leiche der 15-Jährigen war am Dienstag auf einer mit Büschen und Bäumen bewachsenen Grünfläche entdeckt worden. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wirft einem 13-Jährigen und einem 14 Jahre alten Jungen heimtückischen Mord aus niedrigen Beweggründen vor.

Polizei versucht, Gerüchte einzudämmen

Der ältere mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, der jüngere ist noch nicht strafmündig. Mit Blick auf diesen Tatverdächtigen soll es in Kürze eine Entscheidung des Familiengerichts zu einem Eilantrag für eine freiheitsentziehende Unterbringung in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie geben.

Die Polizei versucht laut Pintak auch, Gerüchte zur Tat einzudämmen. So habe beispielsweise ein Foto in sozialen Medien kursiert, das einen völlig Unbeteiligten zeige. Ein Präventionsteam soll falsche Verdächtigungen eindämmen und möglicherweise Betroffene schützen.

Die Ermittlungen zu der Tat in der niedersächsischen Stadt werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zum genauen Tathergang halten sich die Ermittler weiterhin bedeckt.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Viele Tote nach Zugunglück im Iran
Aus aller Welt

In den frühen Morgenstunden springt ein Zug im Iran aus den Schienen, viele Passagiere sterben. Nun gibt es erste Vermutungen zur Unglücksursache.

weiterlesen...
Trennung vermutlich Motiv für Schüsse in Schwalmstadt
Aus aller Welt

Ein Mann und eine Frau sterben durch Schüsse in einem Einkaufsmarkt. Der Tat soll eine Trennung vorausgegangen sein. Besonders tragisch: Die getötete Frau wandte sich noch kurz zuvor hilfesuchend an die Polizei.

weiterlesen...
Neue Nasa-Studie zu unidentifizierten Flugobjekten
Aus aller Welt

UFOs faszinieren Menschen seit jeher. Nun gibt die Nasa eine neue Studie in Auftrag, um das Geheimnis hinter den mysteriösen Flugobjekten zu lüften - und von diesen gibt es gar nicht so wenige.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fahnder suchen nach mutmaßlichem Geldautomaten-Sprenger
Aus aller Welt

Nach einem Schlag gegen Geldautomaten-Sprenger diese Woche sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Nach dem 35-jährigen Mann wird europaweit gefahndet.

weiterlesen...
Klage abgewiesen: War's das im Streit um die Marienburg?
Aus aller Welt

Vater gegen Sohn, Streit um ein Märchenschloss und ein Prozess: Jetzt hat ein Gericht die Klage gegen Ernst August Erbprinz von Hannover abgewiesen und die Welfen-Soap um die Marienburg beendet. Zumindest vorläufig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fahnder suchen nach mutmaßlichem Geldautomaten-Sprenger
Aus aller Welt

Nach einem Schlag gegen Geldautomaten-Sprenger diese Woche sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Nach dem 35-jährigen Mann wird europaweit gefahndet.

weiterlesen...
Klage abgewiesen: War's das im Streit um die Marienburg?
Aus aller Welt

Vater gegen Sohn, Streit um ein Märchenschloss und ein Prozess: Jetzt hat ein Gericht die Klage gegen Ernst August Erbprinz von Hannover abgewiesen und die Welfen-Soap um die Marienburg beendet. Zumindest vorläufig.

weiterlesen...