25. Oktober 2022 / Aus aller Welt

Bangladesch: Mindestens 22 Tote nach Tropensturm «Sitrang»

Der Tropensturm «Sitrang» entwurzelt Bäume, reißt Strommasten um und überflutetet Felder. Trotz früher Evakuierung sterben Menschen in dem Unwetter.

Schiffe liegen vor Anker bei rauer See in Chattogram. Durch den Tropensturm «Sitrang» sind in Bangladesch mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Mindestens 22 Menschen sind in Folge des Tropensturms «Sitrang» in Bangladesch ums Leben gekommen. Sie starben in der Nacht auf Dienstag, unter anderem weil Bäume auf sie oder ihre Häuser fielen, wie ein Mitarbeiter der örtlichen Katastrophenschutzbehörde der Deutschen Presse-Agentur sagte. Durch den Sturm wurden Felder und andere Gebiete überflutet, Bäume entwurzelt, Strommasten fielen um.

Die Analyse der Schäden dauerte noch an. Aber nach ersten Schätzungen sind mehr als 10.000 Häuser und 6000 Hektar Erntefläche zerstört sowie knapp 1000 Fischereifarmen weggeschwemmt worden. Knapp acht Millionen Menschen werden den Angaben zufolge vorerst wegen beschädigter Strommasten ohne Strom bleiben.

Vor dem Sturm hatten Behördenmitarbeiter mehr als eine Million Bewohnerinnen und Bewohner von Küstengebieten in Sicherheit gebracht.


Bildnachweis: © -/Xinhua/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lebenslang für Polizistenmörder von Kusel
Aus aller Welt

Zehn Monate nach dem Gewalttod von zwei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle fällt in Rheinland-Pfalz das Urteil. Für den Hauptangeklagten wählt der Richter drastische Worte.

weiterlesen...
Wattenmeer-Nachbarn vereinbaren mehr Klimaschutz
Aus aller Welt

Die Klimakrise, der Artenschwund und die wachsende Industrialisierung setzen das Wattenmeer unter Druck. Die drei Anrainer vereinbaren bei einer Konferenz, noch mehr für den Schutz des sensiblen Ökosystems zu tun.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Lebenslang für Polizistenmörder von Kusel
Aus aller Welt

Zehn Monate nach dem Gewalttod von zwei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle fällt in Rheinland-Pfalz das Urteil. Für den Hauptangeklagten wählt der Richter drastische Worte.

weiterlesen...
Wattenmeer-Nachbarn vereinbaren mehr Klimaschutz
Aus aller Welt

Die Klimakrise, der Artenschwund und die wachsende Industrialisierung setzen das Wattenmeer unter Druck. Die drei Anrainer vereinbaren bei einer Konferenz, noch mehr für den Schutz des sensiblen Ökosystems zu tun.

weiterlesen...