2. Februar 2022 / Aus aller Welt

Babyleiche am Rheinufer in Köln gefunden

Ein Passant hat am Kölner Rheinufer - einem bei Spaziergängern, Joggern und Radfahrern beliebten Landstrich - ein totes Baby entdeckt. Die Umstände sind noch völlig unklar.

Polizeibeamte bergen das tote Kind am Rheinufer in Köln.

Am Rheinufer in Köln ist eine Babyleiche gefunden worden. Ein Zeuge entdeckte das tote Kind am Mittwochmittag und alarmierte die Polizei, wie die Beamten mitteilten.

Der Säugling, ein kleiner Junge, habe unter einem terrassenartigen Aussichtspunkt gelegen, sagte ein Sprecher. An der Stelle habe sich ein notdürftig eingerichteter Schlafplatz mit Decken und Kissen befunden. Die Todesursache sei noch völlig unklar. Man gehe davon aus, dass die Leiche obduziert werde.

Der Bereich am Fundort im Kölner Stadtteil Riehl wurde nach Angaben der Polizei großräumig abgesperrt. Er befindet sich in einem recht grünen Teil von Köln, der bei Joggern, Radfahrern und Spaziergängern beliebt ist. Auch Urlauber sind anzutreffen, ein Wohnmobil-Stellplatz befindet sich in der Nähe.

Ein Kriminalkommissariat sei an Ort und Stelle und habe die Ermittlungen aufgenommen, teilte die Polizei mit. Die Beamten baten Zeugen, sich mit Hinweisen zu dem Fall zu melden.


Bildnachweis: © Thomas Banneyer/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bericht: Sexismus und Rassismus bei der Londoner Feuerwehr
Aus aller Welt

Der Untersuchungsbericht über die Londoner Feuerwehr ist erschreckend - Frauenfeindlichkeit und Rassismus sind an der Tagesordnung.

weiterlesen...
Geldautomaten müssen besser vor Sprengungen geschützt werden
Aus aller Welt

Es klingt wie eine Szene aus einem Krimi: Maskierte sprengen einen Geldautomaten und stehlen Bargeld. Für die Polizei ist es aber ein immer größer werdendes Alltagsproblem. Das soll sich nun ändern.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bericht: Sexismus und Rassismus bei der Londoner Feuerwehr
Aus aller Welt

Der Untersuchungsbericht über die Londoner Feuerwehr ist erschreckend - Frauenfeindlichkeit und Rassismus sind an der Tagesordnung.

weiterlesen...
Geldautomaten müssen besser vor Sprengungen geschützt werden
Aus aller Welt

Es klingt wie eine Szene aus einem Krimi: Maskierte sprengen einen Geldautomaten und stehlen Bargeld. Für die Polizei ist es aber ein immer größer werdendes Alltagsproblem. Das soll sich nun ändern.

weiterlesen...