21. August 2022 / Aus aller Welt

Auto fährt in Gruppe von Partygästen - vier Schwerverletzte

Schrecklicher Unfall in Bad Doberan: Ein Auto fährt in eine Gruppe von Menschen, die von einer «Schaumparty» kommen. Vier werden schwer verletzt, einer leicht. Viele Fragen sind noch offen.

Ein Auto ist am frühen Sonntagmorgen an der Rennbahn in Bad Doberan in eine Menschengruppe gefahren.

Auf dem Rückweg von einer Freiluft-Disco ist bei Bad Doberan ein junger Mann mit seinem Auto in eine Gruppe Fußgänger gefahren. Dabei wurden drei Männer und eine Frau schwer verletzt, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag in Rostock sagte. Ein Notarzt bezeichnete die Frau und einen der Männer als «schwerstverletzt». Genauere Angaben dazu gab es aber nicht. Eine Frau war außerdem leicht verletzt worden und konnte nach ambulanter Behandlung wieder gehen.

Gegen den 19-jährigen Autofahrer aus Rostock wird nun wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Die genauen Umstände des Vorfalls würden noch geprüft, sagte die Polizeisprecherin.

Der Vorfall ereignete sich, nachdem eine «XXL-Schaumparty» auf dem Gelände einer alten Rennbahn am frühen Sonntagmorgen vorbei war. Die meisten Teilnehmer gingen zu Fuß entlang einer schmalen Straße zu ihren Autos oder anderen Verkehrsmitteln, um nach Hause zu kommen.

Dabei sei der 19-Jährige mit seinem Wagen in die Gruppe gefahren. Nach bisherigen Erkenntnissen soll er allein im Wagen gewesen sein.  Zeugen alarmierten sofort die Rettungsdienste und die Polizei. «Nach den vorliegenden Informationen handelt es sich eindeutig um einen Unfall», sagte die Sprecherin. Ein Gutachter der Dekra soll den Vorfall im Auftrag der Staatsanwaltschaft noch genauer untersuchen. 


Bildnachweis: © -/Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...
Ortsbeirat begrüßt Bezirkspolizisten
Aktueller Hinweis

Hauptkommissar Ingo Hanfland bei der Versammlung mit dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdächtiger von Illerkirchberg schweigt
Aus aller Welt

Ein 27-Jähriger aus Eritrea wurde im Fall eines Gewaltverbrechens festgenommen. Zu den Vorwürfen gegen ihn äußerte er sich nicht. Er befindet sich derzeit in einem Justizvollzugskrankenhaus.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Aus aller Welt

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verdächtiger von Illerkirchberg schweigt
Aus aller Welt

Ein 27-Jähriger aus Eritrea wurde im Fall eines Gewaltverbrechens festgenommen. Zu den Vorwürfen gegen ihn äußerte er sich nicht. Er befindet sich derzeit in einem Justizvollzugskrankenhaus.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Aus aller Welt

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...