7. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Arzneimittel Roactemra erhält EU-Zulassung bei Covid-19

Das Medikament Roactemra des Pharmaunternehmens Roche darf künftig auch zur Behandlung von Corona-Patienten eingesetzt werden. Roactemra ist damit das vierte in der EU-zugelassene Covid-Medikament.

Roche hat die EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19 erhalten.

Einen Tag nach der Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat das Pharmaunternehmen Roche die EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19 erhalten.

Eingesetzt werden darf das Tocilizumab-haltige Mittel künftig auch zur Behandlung von Covid-19-Patienten, wie Roche am Dienstag mitteilte. Roactemra ist das vierte in der EU zugelassene Covid-Medikament. Konkret geht es um Patienten mit einem schweren Verlauf, die eine systemische Behandlung mit bestimmten Hormonen (Kortikosteroiden) erhalten und zusätzlichen Sauerstoff oder mechanische Beatmung benötigen.

Bislang ist das Mittel zur Behandlung von Entzündungskrankheiten wie der rheumatoiden Arthritis, der Riesenzellarteriitis oder des Zytokinfreisetzungssyndroms (CRS) zugelassen. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA hatte erst am Montag seine Empfehlung ausgesprochen, das Anwendungsgebiet von Roactemra auf die Behandlung von Erwachsenen mit dem Coronavirus zu erweitern. Die schnelle Zulassung reflektiere den dringenden Bedarf an dem Medikament als potenzielle Behandlungsoption während der Covid-19-Krise, heißt es in der Mitteilung weiter.


Bildnachweis: © Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

WHO: Cholera in allen Landesteilen des Libanons
Aus aller Welt

Im Libanon grassiert die Cholera. Es mangelt vor allem an sauberem Wasser in dem krisengeplagten Land. Laut WHO ist die gefährliche Krankheit womöglich aus Syrien eingeschleppt worden.

weiterlesen...
Prozess um Tote im Wald - Angeklagter gesteht Tat
Aus aller Welt

Vor Gericht will der Angeklagte schweigen. Aber er hat die Tat in einem Brief an seinen Vater bereits gestanden.

weiterlesen...
European Energy Award für den HSK
Aktueller Hinweis

Photovoltaik und Flächen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Havarie an Kieler Brücken - Nord-Ostsee-Kanal gesperrt
Aus aller Welt

Nichts geht mehr auf und über dem Nord-Ostsee-Kanal in Kiel. Schiffe stecken fest, Autofahrer und Fußgänger müssen ausweichen. Das exakte Ausmaß der Schäden steht noch nicht fest.

weiterlesen...
Schuldig und doch frei? Bluttat wird erneut verhandelt
Aus aller Welt

Vor mehr als 27 Jahren ersticht ein Mann eine Frau auf der Straße. Daran gibt es keine Zweifel. Er wird wegen Mordes verurteilt - und sitzt nun wegen derselben Tat erneut auf der Anklagebank.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Havarie an Kieler Brücken - Nord-Ostsee-Kanal gesperrt
Aus aller Welt

Nichts geht mehr auf und über dem Nord-Ostsee-Kanal in Kiel. Schiffe stecken fest, Autofahrer und Fußgänger müssen ausweichen. Das exakte Ausmaß der Schäden steht noch nicht fest.

weiterlesen...
Schuldig und doch frei? Bluttat wird erneut verhandelt
Aus aller Welt

Vor mehr als 27 Jahren ersticht ein Mann eine Frau auf der Straße. Daran gibt es keine Zweifel. Er wird wegen Mordes verurteilt - und sitzt nun wegen derselben Tat erneut auf der Anklagebank.

weiterlesen...